Kunsttour #01

 

Silberkuppe_KubaParis
Wir sitzen im KaDeWe und frühstücken. Es ist Samstag. Die Menschen flanieren und genießen den Tag. Wir überqueren den Wittenbergplatz und biegen in die Keithstrasse ein. Es ist ruhig hier. In der Gegend gibt es viele Antiquitätenhändler. Auf der Straße herrscht wenig Verkehr. Der Weg ist gesäumt von herrschaftlichen Häuser- und Ladenfassaden. Wir erreichen die Keithstrasse 12. Sofort kommen wir mit den Menschen, die vor dem unabhängigen Kunstraum Silberkuppe sitzen, ins Gespräch. Dominic Eichler & Michel Ziegler haben den Raum 2008 gegründet. Ihr Programm variiert. Sie verzichten auf eine strikte Galeriepolitik und fördern sowohl etablierte als auch unbekannte KünstlerInnen in wechselnden Ausstellungen. Auf Konzerten, Lesungen und Performances wird viel gesprochen und sich ausgetauscht. Als Gastkuratoren präsentiert das Team Arbeiten ausgewählter Positionen in bekannten Museen. Zur Zeit zeigen Eichler & Ziegler Arbeiten von u.a. Jutta Koether, Cathrine Opie, Siohbhan Liddell und Nicola Tyson.

Dominic Eichler & Michel Ziegler
Silberkuppe
Keithstrasse 12
10787 Berlin
http://www.silberkuppe.org
NEW DAWN
Kuratiert von Leidy Churchman
28.06. – 02.08.2014
Mittwoch – Samstag 13.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung

 

FutureGallery_KubaParis

Der direkte Nachbar des unabhängigen Kunstraumes ist die Future Gallery. Mike Ruiz und Anne Betting haben 2008 begonnen in ihrem eigenen Wohnzimmer Kunst auszustellen. Heute befindet sich die Galerie in einer Altbauwohnung im ersten Stock eines Jugendstilhauses. Das Paar baut auf ein junges Programm – mit Erfolg! In regelmäßigen Ausstellungen überzeugt die Galerie mit aktuellen und internetbasierten Themen. Die Ausstellung Custom Utility mit Arbeiten von Nicolas Pelzer, Jahrgang 1982, läuft noch bis zum 26.07.2014.

Future Gallery
Keithstrasse 10
10787 Berlin
http://futuregallery.org
Nicolas Pelzer
Custom Utility
27.06. – 26.07.2014
Donnerstag – Samstag 13.00 – 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

 

BetwennBridges_KubaParis

Auf der anderen Straßenseite befindet sich die kleine non-profit Galerie Between Bridges. In einem kleinen, unscheinbaren Ladengeschäft zeigt der bekannte Fotograf Wolfgang Tillmans seit Anfang des Jahres Kunst, die ihm gefällt. Wir freuen uns, dass der Fotograf nach 23 Jahren London, Berlin als seine neue Heimat ausgesucht und seine Galerie gleich mitgebracht hat. Wir mögen Wolfgang Tillmans unaufgeregte Herangehensweise und kommen auf jeden Fall wieder.

Between Bridges
Keithstrasse 15
10787 Berlin
http://www.betweenbridges.net
Mittwoch – Samstag 12.00 – 18.00 Uhr

 

AanantZoo_KubaParis

Wir schlendern die Kurfürstenstraße entlang und kehren in das traditionsreiche Stammhaus Einstein ein. Wir bestellen selbstgemachten Apfelstrudel und handgemachten Mandelkuchen (http://www.cafeeinstein.com).

Weiter geht es zur Galerie Aanant & Zoo. Die Räumlichkeiten befinden sich in einer atemberaubenden und lichtdurchfluteten Altbauwohnung mit Balkon. Für Alle, die diese Atmosphäre erleben möchten, empfehlen wir die Eröffnung der Ausstellung How to Disappear mit Arbeiten der Künstlerin Lynn Hershman Leeson am Freitag, 18.07.2014 ab 19.00 Uhr. Kommt vorbei. Es lohnt sich.

Aanant & Zoo
Bülowstr. 90
10783 Berlin
http://www.aanantzoo.com
Lynn Hershman Leeson
How to Disappear
19.07. – 06.09.2014
Mittwoch – Samstag 11.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung
Eröffnung: Freitag 18.07.2014, 19.00 – 21.00 Uhr

 

TanjaWagner_KubaParis

Bevor wir an das Schöneberger Ufer gelangen, möchten wir Euch eine ganz besondere Galerie ans Herz legen. Die Galerie Tanja Wagner sticht mit einem Programm junger Künstlerinnen und starker Positionen ins Auge. Ihre Positionen sind mutig und vielversprechend. Die Galerie hat von Mittwoch bis Samstag zwischen 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und ist immer einen Besuch wert.

Galerie Tanja Wagner
Pohlstraße 64
10785 Berlin
http://www.tanjawagner.com
I Take Part and the Part Takes Me
Eine Gruppenausstellung kuratiert von Abigail Christenson
21.06. – 02.08.2014
Mittwoch – Samstag 11.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung.

 

IsabellaBortolozzi_KubaParis

Wer den restlichen Tag im Park verbringen möchte, sollte unbedingt einen Abstecher in den nahegelegenen Gleisdreieckpark machen (Eingang westlicher Parkteil: Lützow- und Pohlstraße (barrierefrei)). Jahrelang war das Areal nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Heute ist es ein toller Treffpunkt für Erholung, Sport und Freizeit mitten im Herzen von Berlin.

Ein absolutes Muss ist die Ausstellung A day in a life of bliss von Wu Tsang in der Galerie Isabella Bortolozzi. Es ist abgedunkelt und erholend frisch. Wir versinken in den Sitzsäcken und verfolgen die durch einen Spiegel verdoppelte Zweikanal-Installation des Künstlers. Danach fädeln wir uns durch den langgezogenen Flur und erreichen einen Raum mit Fotografien Wu Tsangs. Wieder ist die Hauptprotagonistin Boy Child, die uns bereits während des Videos einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Die Ausstellungsräume, in einer alten Hochparterre-Wohnung, versprühen einen besonderen Charme. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Ausstellung. Alle zukünftigen Termine der Galerie findet ihr auch in unserem Galerienkalender.

Isabella Bortolozzi
Schöneberger Ufer 61
10785 Berlin
http://bortolozzi.com
WU TSANG
A day in the life of bliss
02.05.14—31.07.14
Schöneberger Ufer 61
10785 Berlin
Dienstag – Samstag 12.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung

 

WienLukatsch_KubaParis

Als Abschluss der Kunsttour empfehlen wir einen Besuch in der Galerie und Buchhandlung für Kunstbücher Wien Lukatsch. Hier könnt ihr nicht nur die Ausstellung von Georges Adéagbo „Les artistes et l‘écriture“..! bewundern, sondern auch eine tolle Auswahl an Literatur genießen und kaufen.

Wien Lukatsch
Galerie und Buchhandlung für Kunstbücher
Schöneberger Ufer 65 (3. OG)
10785 Berlin
http://www.wienlukatsch.de
Georges Adéagbo, „Les artistes et l‘écriture“..!
Läuft bis 25.07.2014
Dienstag-Freitag 13.00 – 18.00 Uhr
Samstag 12.00 – 18.00 Uhr

Wir laufen die Treppen hinunter und blicken auf den Landwehrkanal. Die Sonne scheint noch immer. Auf der anderen Seite des Wassers befindet sich die Neue Nationalgalerie, wo u.a. die Ausstellung: Ausweitung der Kampfzone. 1968-2000. Die Sammlung Teil 3 gezeigt wird.

Viel Spaß!

Start: KaDeWe (U1, U2, U3 bis U-Bahnhof Wittenbergplatz)
Abstecher: Gleisdreieckpark (Eingang westlicher Parkteil: Lützow- und Pohlstraße)
Ende: Schöneberger Ufer (U2 Mendelssohn-Bartholdy-Park / M29)