Neue Offenbacher Schule im Kunstverein Wiesen e.V.

Es kann sein, dass diese Nacktheit auch etwas total formvollendendes hat.

So wie Tod und Glamour also, die Suche nach der totalen Performance.
Wie Wattestäbchen in den Ohren (sie zuckte mit den Achseln).
Oder einen Bandwurm im Darm.
Da war Darm mit Charme neulich ähnlich erfolgreich wie
Narziß und Goldmund.

Dennis schrieb um ca. 13:30 Uhr:
Ich streichle gesprungenes Glas!
Ne, volle 100% für die andern mit.

Stell dir vor du fährst in einem ganz kleinen Auto
über meinen Bauch und dein Navi spinnt.

(man vermutet Ihn auf seinem Weg nach Jakarta)

Kaum vorstellbar, ausweglos!
Gefühlte 66,7%.
Tom schickte uns nun eine Fotografie von einem Schild auf dem eine schwarze abstrakte
Zeichnung zuerkennen ist, auch kann man das Wort „HAIR“ lesen.

Copy/Paste:
Das ist das nächste und das letzte!

Wir sind Die Neue Offenbacher Schule und arbeiten gerade an unserer fünften
Gruppenausstellung. Die Ausstellung wird im Kunstverein Wiesen gezeigt.
Der Text kann als Leitfaden oder Wegbeschreibung gebraucht werden.

Gerne Grüßen wir unseren Freund Fred.
Mario, du bist trotzdem dabei.

Bis bald,

Dennis Siering
Tom Krol
David Schiesser
Malte Zenses

 

David Schiesser

David Schiesser

David Schiesser

David Schiesser

Dennis Siering

Dennis Siering

Dennis Siering

Dennis Siering

Dennis Siering

Dennis Siering

Malte Zenses

Malte Zenses

Malte Zenses

Malte Zenses

Malte Zenses

Tom Król

Tom Król

Tom Król

Tom Król

Tom Król

 

All images © Stefan Stark

 

Kunstverein Wiesen e.V.
Neue Offenbacher Schule
„66,7%“
Tom Król, David Schiesser, Dennis Siering, Malte Zenses
29.07.–30.09.2017
Schloss Wiesen
63831 Wiesen