Raphael Sbrzesny @ PiK – Projektraum im KunstWerk

PiK präsentiert vom 02.09.–23.09.2017 die Einzelausstellung „Hunde welche die bellen
beissen nicht“ von Raphael Sbrzesny. Der zuletzt mit dem renommierten Karl Schmidt-
Rottluff Stipendium ausgezeichnete bildende Künstler, Performer und klassisch
ausgebildete Musiker Raphael Sbrzesny (* 1985 in Oberndorf a.N.) entwirft im PiK
unterschiedliche Figuren mit denen er nach einem Potential des Karnevalesken fragt.
Ausgehend von Michail Bachtins These der Karnevalisierung der Literatur erarbeitet
Sbrzesny ein Portfolio grotesker Figuren, die sich in Skulpturen, Performances und
Videoarbeiten zeigen und Anlass zu einem befreienden Lachen geben. Die auf diese
Weise von einem subversiven Potenzial in der Kunst zeugenden Arbeiten sind in
Sbrzesnys bisheriger Praxis unter so unterschiedlichen Signifikanten wie Arzt, Soldat,
Eumel, Dichter, König, Sohn und Sophie aufgetaucht. Sbrzesny beschäftigt sich mit der
Frage nach einer emanzipierten Interpretenfigur, um Möglichkeitsräume jenseits eines
ständigen Aktualisierens schon bestehender Ordnungen im eigenen künstlerischen
Apparat zu öffnen und arbeitet an der Schnittstelle von Musik, bildender Kunst,
Musiktheater und Theorie. In der Ausstellung stellt Sbrzesny die Figur des Königs, des
Soldaten und der Sophie in den Mittelpunkt und flankiert diese mit einer neuen Arbeit mit
dem Titel PRINCIPAL BOY. Darin orchestriert Sbrzesny Material von den Terroranschlägen 2015 in Paris mit Aufnahmen von historischen Bühnenapparaturen, sogenannten Star Traps, um Fragen nach gewaltsam produzierter Sichtbarkeit in der heutigen Welt zu stellen. Einer neuen Videoarbeit stellt Sbrzesny einen Nachbau einer Star Trap zur Seite, die den Hauptraum der Ausstellungshalle skulptural definiert.

 

 

 

Fotos: Hagen Betzwieser

TRAILER AUSSTELLUNG:
RAPHAEL SBRZESNY
HUNDE WELCHE DIE BELLEN BEISSEN NICHT
PIK – PROJEKTRAUM IM KUNSTWERK KÖLN
2.– 23.9.2017

Videography/Postproduktion Hagen Betzwieser

PiK – Projektraum im KunstWerk
KunstWerk Köln e.V.
HUNDE WELCHE DIE BELLEN BEISSEN NICHT
Raphael Sbrzesny
02.09.- 23.09.2017
Deutz-Mülheimer-Str. 127
51063 Köln