Vincent Schneider

Die Skulpturen „That’s the way we like to fuck“ sind Ausschnitt und Destillat des sich entwickelnden Körpers. Die Metaphysik der Skulpturenkörper – von Raumkörpern voneinander getrennt – verlangt nach gleichseitiger Reflexion. Nach Innerlichkeit durch das Äußere und nach Äußerlichkeit durch das Innere.

Abstraktion und gezielt synthetische Darstellung der eventuellen Körper weisen auf das immanente Pamphlet körperlicher Gleichheit und Erhabenheit, frei jeglicher Parameter.

Denn diese Körper sind egal, bedeutungslos.

Bildschirmfoto 2015-03-30 um 07.21.29

Bildschirmfoto 2015-03-30 um 07.21.46

Bildschirmfoto 2015-03-30 um 07.21.59

Bildschirmfoto 2015-03-30 um 07.22.12

Bildschirmfoto 2015-03-30 um 07.22.24

Bildschirmfoto 2015-03-30 um 07.23.42

Bildschirmfoto 2015-03-30 um 07.23.53

 

Alle Fotos: Vincent Schneider

Grafikdesign: Nora Cristea www.noracristea.com