Kunsttour #2

Kunsttour_02

 

Es ist soweit. Mitte September. Der Kunstherbst. Eröffnungen, Performances, Screenings, Konzerte. Regen und doch wieder Sonne. Pullover anziehen. Pullover ausziehen. Warm. Kalt. Berlin eingehüllt im sanften grau. Die Menschen sind rastlos. Die Autos drängeln sich durch die verregneten Straßen. Ein Hupen. Es wird früher dunkel. Wir verspüren eine Unsicherheit und müssen uns erst daran gewöhnen. Ende August haben wir noch von einem Sommerloch gesprochen und am Dienstag den 16. September 2014 eröffnet bereits zum dritten Mal die Berlin Art Week. Uns erwarten mehr als 100 Veranstaltungen und zahlreiche Eröffnungen. Ein Gefühl von Vorfreude und absoluter Überforderung vermischt sich. Damit wir alle nicht den Überblick verlieren und uns von diesem gigantischen Angebot überwältigt fühlen, haben wir eine persönliche Auswahl getroffen.

Zu Beginn der Kunstwoche möchten wir zu allererst Abschied von Harun Farocki – einem der intellektuell schärfsten und einflussreichsten Filmemachern Deutschlands – nehmen. Seine Dokumentationen, Essays und Installationen haben uns stets begleitet. Farocki hat eine ganze Generation nachhaltig beeinflusst. Im STUDIO werden anlässlich der GRAND OPENING PARTY der Berlin Art Week sowie der Ausstellungseröffnung Schwindel der Wirklichkeit in der Akademie der Künste am 16. September 2014 zwei seiner Dokumentarfilme gezeigt.

STUDIO
20—21 Uhr
Filmprogramm
Tribute to Harun Farocki
»Ein Bild« (1983), 25 Min.
»Ein neues Produkt« (2012), 36 Min.

Wir werden Harun Farocki, als Mann, der eine bedeutende Stimme hatte, sowie sein Werk und seine Zeitdokumente in Erinnerung behalten.

Parallel zu der Filmübertragung spielen um 20.15 Uhr auf der Open Air Bühne das Düsseldorfer Duo BAR, bestehend aus Stabil Elite Musiker Lucas Croon und unserer KubaParis Autorin Christina Irrgang. Lasst uns zusammen bei Popmusik mit elektronischen Instrumenten unsere Unsicherheit begießen und gemeinsam in die Kunstwoche starten. Im Anschluss an das Konzert wird das STUDIO mit der Performance »Rise« von Christian Falsnaes bespielt. Und weil wir Britta Thie auch sehr schätzen, bleiben wir einfach noch länger und lauschen ihren DJ Künste im STUDIO FOYER ab 22.30 Uhr.

Adresse
Berlin Art Week Eröffnung
16.09.2014, ab 19 Uhr
Hanseatenweg 10
Ausstellung, Eröffnung, Performance, Party
http://www.berlinartweek.de
S 5, S7, S75, U9, B106

 

Mit KubaParis durch die Berlin Art Week 2014

1 – 9

 

3

1. abc – art berlin contemporary

Am 18. September 2014 eröffnet auch in diesem Jahr die Galerienausstellung abc – art berlin contemporary. An vier Tagen werden 110 Positionen präsentiert. Zusätzlich werden Performances, Musikbeiträge, Talks sowie Ausstellungen in den Berliner Galerien gezeigt. Ein Sammelsurium aus Einzelpositionen zeitgenössischer Kunst. Eigentlich wollten wir euch nur fünf Favoriten vorstellen. Neun sind es dann doch geworden, aber nicht die typischen zehn.

BRENDAN FOWLER | Tanya Leighton
CAMILLE HENROT | Johann König
DONNA HUANCA | Brand New Gallery
ALEX HUBBARD | Galerie Neu
ANCA MUNTEANU RIMNIC, AWST & WALTHER | PSM
MELANIE GILLIGAN | Galerie Max Mayer
LUC FULLER | Rod Barton
FLAKA HALITI | Stacion – Center for Contemporary Art Prishtina
YORGOS SAPOUNTZIS | Barbara Gross Galerie

Anfang August haben wir auf unserem Blog über die Arbeit SADE ROOM (FAMOUSLY RECLUSIVE), 2014, 6 hour performance, MoMA PS1 Printshop, New York von der amerikanischen Performance Künstlerin Donna Huanca berichtet. Ihre Arbeit changiert zwischen Installation, Performance, Film, Sprache, Architektur und Sound. Sie verwendet für ihre Arbeiten gefundene Materialien, die sie auf ihren verschiedenen Reisen, um die Welt gesammelt hat. Kleidung fungiert als kulturelle und soziale Ausdrucksform. Sie sind ein Indiz für ein ursprüngliches und komplexes System der Sozialisierung und kulturellen Übermittlung. An dieser Stelle möchten wir deshalb ganz besonders folgende Veranstaltungen empfehlen:

Donnerstag, 18. September, 12 – 21 Uhr | Donna Huanca, Performance
Freitag und Samstag, 19. und 20. September, 14 – 16 Uhr | Donna Huanca „Psychotria Elata“, Performance

Kommt alle vorbei!

Adresse abc

Station Berlin
Luckenwalder Straße 4-6
10963 Berlin
U-Bahn Gleisdreieck (U1, U2)
Eröffnung: Donnerstag, 18.09. | 16–21 Uhr BBQ von Grill Royal bis spät
Freitag, 19.09. und Samstag, 20.09. | 12–19 Uhr
Sonntag, 21.09. | 12–18 Uhr

 

1

2. Mariana Castillo Deball – Hamburger Bahnhof

„Die mit dem Preis der Nationalgalerie für junge Kunst 2013 ausgezeichnete Künstlerin Mariana Castillo Deball wird vom 20. September 2014 – 1. März 2015 ein eigens für ihre Einzelausstellung entwickeltes Projekt in der Historischen Halle des Hamburger Bahnhofs zeigen. Die raumgreifende Installation vereint verschiedene künstlerische Überlegungen an der Schnittstelle zwischen historischer Forschung, Philosophie und Kunst, die für das Werk von Mariana Castillo Deball ausschlaggebend sind. Die Ausstellungseröffnung findet im Rahmen der diesjährigen Berlin Art Week statt“

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart
Mariana Castillo Deball
Parergon
Invalidenstraße 50-51
10557 Berlin
Eröffnung: Freitag, 19. September, 20 UHR
Eintritt frei
U6, S3, S5, S7, S75, M6, M8, M12,
Bus M41, M85, 120, 123, 147, 240, 245

 

7

3. Ilit Azoulay – KW Institute for Contemporary Art

Die israelische Künstlerin Ilit Azoulay wurde von schir, Shpilman Institute for Photography (SIP) und KW Institut for Contemporary Art für einen fünfmonatigen Aufenthalt und für eine Einzelausstellung in den Kunstwerken eingeladen. Anlässlich der Ausstellung ist ein Interview mit unserer KubaParis Autorin Maurin Dietrich und der Künstlerin entstanden, das im Laufe der Woche auf unserem Blog veröffentlicht wird. Viel Spaß!

KW Institute for Contemporary Art –
KUNST-WERKE BERLIN e. V.
Ilit Azoulay
Residency Program
Eröffnung: 13. September 2014, 19 Uhr
(14.09.-09.11.14)
Auguststraße 69
10117 Berlin

 

5

4. Lüttgenmeijer

Wir sehen keinen Sinn darin ausschließlich Empfehlungen auszusprechen, die bereits auf der offiziellen Seite der Berlin Art Week angepriesen wurden. Etwas versteckt aber ganz in der Nähe des Hot Spots der Akademie der Künste befindet sich die Galerie Lüttgenmeijer in der Bartningallee 2 – 4. Hier lautet das Motto Klein aber Fein. Die Galerie hat uns immer wieder mit vielversprechenden Ausstellungen und einer guten Künstler- und Künstlerinnenauswahl überzeugt. Die Ausstellung Bat Ear mit Anna Betbeze, Gareth Moore und Ryan McLaughlin läuft noch bis zum 11. Oktober 2014. Unbedingt ansehen!

 

8

5. Christian Falsnaes – Performance works

Wir haben den Künstler bereits zu Beginn unseres Beitrages erwähnt. Wenn euch seine Performance „Rise“ am Eröffnungstag gefallen hat, dürft ihr euch die Ausstellung Performance works in der Galerie PSM auf keinen Fall entgehen lassen. Sabine Schmidt, Direktorin der Galerie, legt ihren Schwerpunkt auf junge Positionen. Das gefällt uns und spiegelt die Philosophie und Motviation von KubaParis wider.

PSM
Christian Falsnaes
Eröffnung: 17. September 2014, 18 – 22 Uhr
(18.09. – 01.11.2014)
Köpenicker Strasse 126
10179 Berlin

 

2

6. Marc Camille Chaimowicz Forty and Forty with Klara Lidén and Manfred Pernice

Ja, Ja, Ja. Unbedingt hingehen und auf euch wirken lassen!

Galerie Neu
Ausstellung
(17.09. – 01.11.2014)
Linienstraße 119 abc
10115 Berlin

 

10

7. The ‘Master Plan’ – Blockbuster Exhibition

Die von Gabriella D’Annunzio und Moritz Gramming kuratierte Gruppenausstellung The ‘Master Plan’ in der Galerie Blockbuster Exhibition interessiert uns als Fördererinnen und Vermittlerinnen junger Kunst besonders. Hier lassen vielversprechende KünstlerInnen an ihren Arbeitsprozessen teilhaben und gewähren einen intimen Blick in ihr künstlerisches Schaffen.

Blockbuster Exhibition
The ‚Master Plan’
Eröffnung: 20. September 2014, 17 Uhr
15.09.-15.10.2014

 

6

8. OPEN HOUSE

Spontan. Kreativ. Durcheinander. Geordnet. Die Einladung lassen wir einfach mal für sich stehen und lassen uns überraschen. Wir sind dabei!

„Following the success of Twist in my Sobriety (http://twist-sobriety.tumblr.com/), here is our last minute and impulsive contribution to Berlin Art Week. No philosophy, no conceptualisation, no fuss; just artists and curators who spontaneously decided to claim this beautiful vintage space.
We invite you to discover every corner and little room with an open mind, open doors, meet the artists, chill in the auditorium… the OPEN HOUSE is there for five days only, presented by Your Mom’s Agency, Conny Opper, Codex, iHeartBerlin.de, COOP & the artists, with the support of Concept Audio, Wrangelkiez, BERLINPIECES & Bar Tausend“

Wednesday, 7pm/midnite, free opening with art, bar & DJ music by GOLDIN, Aerea Negrot & Conny Opper Vs. Kolmer (birthday boy!), followed by an after show featuring Bob Rutman live & Franz Underwear at 11pm at Tausend.
Saturday nite, event by iHeartBerlin.

OPEN HOUSE
Leipziger Strasse 60
10117 Mitte
Eröffnung, 17. September 2014, 19 Uhr
(18.9. – 21.09.2014 14 -20 Uhr)

 

9

9. KGB — Kunstnacht

Am Ende noch ein bisschen Tanzen!

„Die 1. KGB — Kunstnacht startet im Studio 1 im Kunstquartier Bethanien mit einer Ausstellung von Matthias Beckmann, die Zeichnungen aller 30 Berliner kommunalen Galerien umfasst. Zur Party spielen herausragende KünstlerInnen-Bands. Eingeladen sind Akteure aus Politik, Kultur sowie KünstlerInnen und Kulturinteressierte der Stadt“

Live on Stage Herr Blum, Miss Le Bomb, Neoangin, UNMAP u.a. ab 20 Uhr, Eintritt frei!

KunstquartierBethanien/Studio 1
Eröffnung: 20. September 2014, ab 19 Uhr
Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Jetzt fühlen wir uns schon besser und freuen uns auf die kommenden Tage. Zum Redaktionsschluss kommt die Sonne zum Vorschein. Genau im richtigen Moment.