Michael E. Smith @Kunsthalle Basel

Tür, Vögel, Bademäntel aus Fleece, Laser, Bohrer: Michael E. Smiths Materialangaben lesen sich wie Konkrete Poesie; zu allgemein, um viel preiszugeben, und zu spezifisch, um willkürlich zu sein. Die Kunstwerke aus diesen Materialien sind von makabrem Esprit, humorvoll und tragisch, bedeutungsvoll und unbeschwert zugleich.

Der Künstler arbeitet mit ausrangierten Dingen, in denen die akkumulierten Spuren ihrer Existenz nachklingen, und verwandelt sie durch einfache Gesten in fesselnde, unheimlich empfindsam wirkende Skulpturen. Für seine erste Einzelausstellung in der Schweiz schuf Smith eine eigentümliche, minimalistische Ausstellung. Er zeigt keine Leere, die zu schickem Minimalismus verfeinert wurde, sondern eine Spärlichkeit, die den Raum beherrscht und mit dystopischem Pathos über den gegenwärtigen Zustand der Menschheit spricht.

Michael E. Smith wurde 1977 in Detroit, USA, geboren; er lebt und arbeitet in Providence, USA.

Photo: Philipp Hänger / Kunsthalle Basel

Kunsthalle Basel
Steinenberg 7
CH-4051 Basel

 

MerkenMerken