Superfacesurface: Malerei in Berlin #10 Conny Maier

Als ich das erste Mal im Wald war brachte ich
keine Taschenlampe mit.
Die Sonne ging unter und ich wusste nicht, wo ich war.
Eine Fremde überkam mich, weil ich den Ort nicht mehr überblicken konnte, den ich doch so oft vor Augen gehabt hatte. Manchmal zählt es nicht zu wissen, was man sieht, sondern wo man ist.
Langsam grub ich mich vor
Erkannte Pilzsorten
Baumstämme
Gewächse wieder Mit dem Blick zu beherrschen war plötzlich weniger wichtig, als mit einem Vertrauten das Dunkle zu durchleuchten.
Als ich den trüben Wald verließ, war ich jemand, der ohne ihn nicht leben konnte.

Marlene A. Schenk im Mai 2019

Eine fortlaufende Reihe, ausgewählt von Neven Allgeier und Saskia Höfler-Hohengarten
Fotografie Neven Allgeier