Theresa Tuffner – Pony & Horses

Pictures by Theresa Tuffner / Charlotte Perrin

Eine fantastische Welt voller Vergnügen und Humor

Theresa Tuffner ist in 1994 in Schlema (bei Zwickau) geboren, sie hat in diesem Jahr Ihr Diplom an der Hochschule für bildende Künste Dresden absolviert und wird ihr Meisterschülerstudium weiterhin bei Monika Brandmeier verfolgen. Sie arbeitet und lebt zur Zeit in Dresden. Dort ist sie nicht nur als Künstlerin tätig, sondern auch engagiert sich bei dem studentischen Ausstellungsraum „EX14“ und bei dem internationalen Netzwerk „SALOON“, das sich für Frauen in der Kunstszene einsetzt.

Die Künstlerin gehört zu der Generation, die instagram verwendet. Wer die Instagram-Seite von Theresa Tuffner (@t_thrsa) besucht, kann nicht nur einen detaillierten Überblick über die Interessen der Künstlerin für außergewöhnliche, manchmal kitschige, bling bling oder ländliche Objekte und Dekoren sehen, sondern auch die vielfältigen Einflüsse, die ihrer Arbeit bereichern. Auf ihre geteilten Fotos sehen wir Handtaschen, Teppiche, skurrile Objekte, Schmucke, Klamotten, Waschbecken, Hotelmöbel, Pferde, Wiesen und Blumen, aber wir sehen auch die Künstlerin im Vordergrund, Sie ist Meisterin in der Kunst von Selfie-Fotos oder -Videos, mit einer Eleganz, Mühelosigkeit und Poesie. Ihre Zeichnungen, Skulpturen, räumliche Arrangements tauchen mit ihre Reisefotos, Einkäufe und Funde auf. Alles mischt sich. Mit mehr als 600 Beiträgen in ungefähr 3 Jahren zeigt sie uns, wie oft sie alles um sich herum fotografiert, Theresa nimmt alles auf, was ihr begegnet und was sie anregt. Sie scheint uns in ihre Welt einladen zu wollen. Eine fantastische Welt voller Vergnügen und Humor.

Die Künstlerin schafft eine Vielzahl von Objekten aus unterschiedlichen Materialien: Metall, Keramik, Latex, Silikon sowie Stein, Stroh und Blumen. Die Objekte und Skulpturen existieren einzeln für sich, sind aber platziert in einer Konstellation von mehrere Objekten der selben Thematik oder auch nicht, die Künstlerin arrangiert immer noch wieder und versucht neue Zusammenhänge zu bestimmen. Die Verschiedenheit an Materialien und Techniken zeigen wiederum ihre Lust alle Möglichkeiten zu nutzen und auszuprobieren. Die Konstellationen, die sie schafft, sind komplex und üppig, erzählen viel. In dem Raum schenkt Theresa Tuffner uns eine Fülle von Eindrücken zu erleben.

Charlotte Perrin (Künstlerische Leitung)

Galerie Oktogon Wuppertal
Wormser Str. 55 – 42115 Wuppertal
www.oktogon-wuppertal.de